Ab dem 24.04.2021 gelten in Mönchengladbach die aktuellen Corona Notbremsen-Regeln für die körpernahen Dienstleistung:

Infektionsschutzgesetz– 28b Artikel 1 Nummer 8:

„die Ausübung und Inanspruchnahme von Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist, ist untersagt; wobei Dienstleistungen, die medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Zwecken dienen, sowie Friseurbetriebe und dieFußpflege jeweils mit der Maßgabe ausgenommen sind, dass von den Beteiligten unbeschadet der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen und, soweit die Art der Leistung es zulässt, Atemschutzmasken (FFP2 oder vergleichbar) zu tragen sind und vor der Wahrnehmung von Dienstleistungen eines Friseurbetriebs oder derFußpflege durch die Kundin oder den Kunden ein negativesErgebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor Inanspruchnahme der Dienstleistung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzulegen ist.“

Dies bedeutet das Sie nur Termine zur Fußpflege buchen können und bitte mit FFP2/OP-Maske & einem negativem, offiziellem, tagesaktuellem(24h) Corona-Schnelltest kommen.

Bis die Inzidenzzahlen von Mönchengladbach wieder unter 100 sind. Dann darf ich wieder alles anbieten, aber weiterhin mit negativem, offiziellem, tagesaktuellem Schnelltest.

Bleiben Sie optimistisch und kommen Sie zur Fußpflege;)

Eure

Christa Hermanns